conseils-multisports-corps-sante-cafe-et-sport

KAFFEE UND SPORT : PASST DAS ZUSAMMEN ODER NICHT?

Über die Wirkung von Koffein bei Sportlern hört man viele gegensätzliche Meinungen. Vielleicht fragen Sie sich auch, ob es gut ist, Kaffee zu trinken, wenn man regelmäßig Sport treibt.

 

Die Antwort: Ja, aber in Maßen! Es gibt verschiedene Untersuchungen zu diesem Thema, die sich widersprechen. Aber der Tenor ist dahin gehend, dass Kaffee sich positiv auf den Sport auswirken kann, solange man ihn in Maßen trinkt. In großen Mengen jedoch kann er sehr schädlich sein!

 

Kaffee - ein Plus für sportliche Leistungen

Es ist allgemein bekannt, dass Kaffee sich stimulierend auf den Organismus auswirkt, insbesondere auf Nervensystem und Hirnfunktion. Kaffee ist anregend. Er hält uns wach und stärkt das Herz. Diese Eigenschaft des Koffeins legt nahe, dass auch die körperliche Leistungsfähigkeit positiv beeinflusst wird. Zudem belegen Studien, dass Müdigkeitsgefühle verringert, unser Herz und unsere Atmung stimuliert und die Fettverbrennung verbessert werden.

 

Tatsächlich nutzen viele Sportler das Koffein, um abzunehmen. Sie gehen von der Annahme aus, dass der Körper bei 200 bis 300 mg Koffein (das entspricht 1 bis 2 Tassen Kaffee) vor dem Ausdauertraining mehr Fett und weniger Glykogen (in den Muskeln gespeicherter Energievorrat) verbrennt. Folglich erfolgt die Fettverbrennung während des Sports schneller, wenn man Kaffee trinkt.

 

Inwieweit sich die Prise Koffein positiv auswirkt, hängt von der Sportart und der Trainingsintensität ab. Nüchtern und bei gemäßigter Belastung, bei ca. 70% der maximalen Herzfrequenz, ist Kaffee sehr zu empfehlen. Dennoch können in diesem Fall Verdauungsbeschwerden auftreten. Bei Belastungen in großen Höhen (2900 m) wirkt sich Kaffee positiv auf die Höhenanpassung aus, d.h. auf die Mangelversorgung des Gewebes mit Sauerstoff.

 

Kaffee: Ja, aber in kleinen Dosen

Auch wenn Studien belegen, dass maßvoller Kaffeekonsum die sportlichen Leistungen verbessert, sollte man nicht übertreiben. Mehr als 3 Tassen Kaffee pro Tag können, in Verbindung mit Sport, Sodbrennen, Durchfall und schmerzhafte Koliken der Gallenblase hervorrufen. Nervosität, Schlaflosigkeit und Herzflimmern können ebenfalls die Folge sein. Aus diesen Gründen sollten Menschen mit Herzproblemen keinen Kaffee trinken.

 

Außerdem schwächt übermäßiger Kaffeekonsum das vegetative Nervensystem und die Immunabwehr und erhöht das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen, Osteoporose und Anämie. Das bereitet Sportlern Sorge!

 

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Kaffee die Durchblutung im Herz senken (um 22%!) und einen Sauerstoffmangel im Organismus verursachen kann. Dadurch ist das Herz nicht mehr in der Lage, sich an die Belastung anzupassen. Das kann gefährlich sein für Sportler, da gerade bei Anstrengung der Körper einen erhöhten Sauerstoffbedarf hat. Damit widerspricht diese Studie den Ergebnissen älterer Untersuchungen, laut derer Kaffee zur Verbesserung sportlicher Leistungen beiträgt. Im Augenblick besteht jedoch keine Veranlassung, sich zwischen beiden Meinungen zu entscheiden…

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG