DER RICHTIGE GEBRAUCH MEINES MINITRAMPOLINS

Das Minitrampolin ist ein praktisches, platzsparendes Fitnessgerät nicht nur zum Aufbau von Kondition, sondern auch für echten Freizeitspaß. Es eignet sich hervorragend zur Kräftigung der Muskulatur und zur Propriozeption (Eigenwahrnehmung des Körpers). Trampolinspringen kann jeder. Es ist gelenkschonend und eignet sich daher auch für Reha-Maßnahmen. Der richtige Gebrauch eines Minitrampolins besteht vor allem in der korrekten Trainingshaltung, damit Sie ohne Gesundheitsrisiken trainieren und viele unterschiedliche Übungen ausführen können!

 

Sie interessieren sich für den Kauf eines Minitrampolins und möchten wissen, wie man es richtig benutzt? Lernen Sie die Vorteile dieses Fitnessgeräts kennen und befolgen Sie unsere Einsteiger-Tipps.

 

Was spricht für ein Minitrampolin?

Das Minitrampolin ist ein Fitnessgerät zum Aufbau von Kondition in den eigenen 4 Wänden. Die Vorteile?

  • Es verbessert die Körperhaltung und die Bewegungskoordination.
  • Es fördert den Gleichgewichtssinn
  • Es stärkt die Körperkraft, fördert die Blutzirkulation und bringt die Muskulatur in Schwung

 

Das Minitrampolin eignet sich für alle. Auch Unsportliche können problemlos darauf springen und ihren eigenen Rhythmus finden. Bestimmen Sie Ihren eigenen Trainingsrhythmus. Ein Minitrampolin ist besonders gelenkschonend und eignet sich daher auch für Reha-Maßnahmen zur Förderung von Bewegungskoordination und Gleichgewicht.

 

Die richtige Trainingshaltung

Beim Hüpfen auf dem Trampolin ist vor allem eines wichtig: das Anspannen der Bauchmuskulatur. Achten Sie also darauf, die Bauchmuskeln während des Trainings immer gut anzuspannen. Dadurch verbessert sich die Körperspannung von Ober- und Unterkörper sowie Ihre Bewegungskoordination.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG