conseils-sculpt-astuce-4-verites-sur-les-muscles-

4 wahrheiten über die muskeln

Beim Muskeltraining ist es manchmal schwer, sich zwischen den Ratschlägen der einen und den Warnungen der anderen zurecht zu finden. Es gibt in der Branche einige Legenden und diese beeinflussen weiterhin die Trainingsmethoden der Sportler. Um Ihnen dabei zu helfen effizient zu trainieren, lüftet Domyos. den Schleier über 4 vorgefasste Meinungen. Information oder Manipulation, entdecken Sie was Sie für einen korrekten Muskelaufbau wissen müssen.

 

Vorgefasste Meinung Nr. 1: Lange Serien, um die Muskeln abzuzeichnen

Die Wahrheit

Wenn Sie das Fett verlieren wollen, das Ihren Muskel bedeckt, das heißt ihn abzeichnen wollen, sollten Sie eher eine Diät machen. Ob Sie kurze oder lange Serien machen ändert daran nichts. Die ersten, die auf schweren Lasten basieren, dienen zur Massebildung, die zweiten, die auf leichten Lasten basieren, dienen zur Muskelausdauer. Beide können auf diese Weise den Körper abzeichnen, aber mit verschiedenen Muskelvolumen. Im Fall der Massenab- oder zunahme ist es daher nicht unbedingt notwendig, Ihr Muskeltraining zu ändern. Vermeiden Sie es hingegen so weit wie möglich, während Ihrer Diät ein Krafttraining zu machen. Diese Trainingsart ist für den Organismus während einer Diätphase zu gefährlich. Das Verletzungsrisiko erhöht sich mit der, durch die Kalorieneinschränkung verursachten Müdigkeit.

 

Vorgefasste Meinung Nr. 2: Möglichst viel Proteine, um muskulös zu werden

Die Wahrheit

Man stellt sich oft vor, dass der Körper, um muskulös zu werden, möglichst viele Proteine aufnehmen muss. Dies ist jedoch falsch! Auch wenn die Profis bis zu 500 g Proteine pro Tag zu sich nehmen, so gilt dies auf keinen Fall für einen Einsteiger oder erfahrenen Athleten. Die richtige Dosis? Zwischen 1,8 und 2,2 Gramm Proteine pro kg Körpergewicht. Wenn Sie zum Beispiel 85 kg wiegen, sollten Sie zwischen 153 Gramm (85 x 1,8) und 187 Gramm (85 x 2,2) Proteine zu sich nehmen. Diese Einnahme zu übersteigen ist unnütz und hilft Ihnen nicht dabei, Muskeln aufzubauen!

 

Vorgefasste Meinung Nr. 3: Schwere Lasten, um Fortschritte zu machen

Die Wahrheit

Folgen Sie nicht den Ratschlägen, die ihnen gute Ergebnisse mit negativen Aktionen versprechen. Es ist bei Ihrem Muskeltraining unnütz zu heben, bis Sie zusammenbrechen. Hören Sie vorher damit auf: Heben Sie so viel Sie können, aber keinesfalls mehr. Damit schränken Sie Zusammenbrüche ein und erholen sich schneller. Vergessen Sie nicht, dass die Last die Sie verwenden, vor allem auf Ihren eigenen Level abgestimmt sein muss. Ist sie zu schwer, könnte die Ausführung schlecht sein und dadurch zu Verletzungen führen. Ein Einsteiger muss unbedingt mit einer progressiven Last trainieren, damit sich sein Körper daran gewöhnen kann. Sie müssen wissen, dass ein Programm 4 bis 6 Wochen lang befolgt werden kann, bevor es gesteigert wird.

 

Vorgefasste Meinung Nr. 4: Einzig das Körpergewicht für das Muskeltraining

Die Wahrheit

Seinen Körper als Last zu verwenden ist ein ausgezeichnetes Mittel um seine Routine abzuwechseln und seine Form zu verbessern. Bei dieser Trainingsart sind die Muskelverletzungen geringer und die Körpermitte (Tiefenmuskulatur) stärkt sich auf intensivere Art. Dies reicht jedoch nicht aus, um auf einen höheren Level zu wechseln. Tatsächlich, wenn sich Ihre Muskeln zu sehr mit dem Gewicht Ihres Körpers einarbeiten, das übrigens beschränkt ist, werden die Ergebnisse immer geringer und die positiven Auswirkungen stabilisieren sich. Sie brauchen eine ausreichende Last um Fortschritte zu machen und den Muskelaufbau anzuregen. Das Wundermittel für diesen Fall? Natürlich Gusseisen!

 

 

 

Information oder Manipulation, hüten Sie sich vor Gerüchten, um bei Ihrem Muskeltraining Fortschritte zu machen. Und Sie, haben Sie eine Erfahrung oder einen guten Rat, den wir weitergeben könnten?

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG