Was soll man vor dem Sport essen?

Richtig Essen vor dem Sport ist sehr wichtig. Nur sollte man nicht irgend etwas essen. Für das Frühstück wählt man Nahrungsmittel mit geringem glykämischen Index, um die Verbrennung von Kalorien und Fett anzukurbeln. Bei den Mahlzeiten setzt man auf ballaststoffreiche Nahrungsmittel mit nicht allzu vielen Proteinen, um während des Trainings in Form zu sein. Vor allem sollten Sie erst 2-3 Stunden nach einer Mahlzeit mit dem Sport beginnen !

 

Die richtige Ernährung, um sich zu verausgaben

Beim Sport braucht Ihr Körper mehr Spannkraft und folglich mehr Energiereserven, um eine Trainingssitzung durchzustehen! Die richtige Ernährung macht Ihren Körper leistungsfähiger.

 

Was sollte man sich beim Frühstücken angewöhnen?

Eine amerikanische Studie hat gezeigt, dass die Aufnahme von Nahrungsmittel mit schwachem glykämischem Index vor dem Sport die Kalorienverbrennung genau so ankurbelt, wie eine Mahlzeit mit höherem glykämischem Index und einem höheren Fettanteil! Bevor man also ins Fitness-Studio geht, sollte man Energiedrinks, Müsliriegel und alle Formen von Zwischenmahlzeiten, sowie Brot und Margarine streichen und stattdessen Nahrungsmittel mit schwachem glykämischem Index wie Joghurt + Obst + Müsli ohne Zucker und anderes Trockenobst frühstücken!

 

Was sollte man zu den übrigen Mahlzeiten zu sich nehmen?

Wir empfehlen stärkehaltige Nahrungsmittel, Proteine in Maßen und eine fettarme Mahlzeit, um sich in Höchstform zu bringen.

Die schlechten Fette, auch gesättigte Fettsäuren genannt, können die Arterienwand verhärten. Doch gerade beim Sport wird von den Arterien ein hohes Maß an  "Elastizität" gefordert, um mehr sauerstoffreiches Blut in die Muskeln zu transportieren. Fette, wie sie in Käse, Sahne, Butter oder Pizza enthalten sind, fördern die Gewichtszunahme. Sie sind daher vor dem Sport zu vermeiden!

 

Das sollte vom Speisezettel verschwinden 

Zuckerhaltige Nahrungsmittel

Auch wenn man zeitlich eingeengt ist und sich abhetzt, um noch pünktlich zu seinem Fitness-Kurs zu kommen, sollte man auf zuckerhaltige Naschereien vor dem Sport verzichten. Warum? Weil sie den Blutzuckerspiegel zu hoch ansteigen lassen. Die Folge: Übelkeit oder Schwindel aufgrund von Unterzucker (Hypoglykämie) während des Trainings.

 

Warum darf man nicht zu fett essen?

Vor dem Sport sind fetthaltige Nahrungsmittel verboten! Warum? Der Organismus hat Probleme, sie während des Trainings zu verdauen, vor allem, wenn sie in großen Mengen aufgenommen wurden.

 

Darf man direkt vor dem Training essen?

Es ist besser, dem Organismus die Zeit zum Verdauen zu lassen: Um zu vermeiden, dass das Training durch die Verdauung beeinträchtigt wird, empfehlen wir erst 2 bis 3 Stunden nach einer Mahlzeit mit dem Sport zu beginnen. Der Körper sollte vor der sportlichen Belastung die Möglichkeit haben, die Nährstoffe aufzunehmen.

 

Was darf man nach dem Sport essen?

Nach dem Training ist Erholung angesagt. Sie müssen die Batterien Ihres Organismus wieder aufladen! Ihr Körper hat geschwitzt, viel Wasser und damit auch Mineralien und Nährstoffe verloren. Er wartet nur darauf, seine Reserven wieder aufzufüllen: Er wartet auf die Aufnahme von Nährstoffen, um die Muskeln zu versorgen und um wieder zu Kräften zu kommen. Zu diesem Zweck empfiehlt sich eine abwechslungsreiche Ernährung: Kohlenhydrate, Proteine und Fette in maßvollen Mengen, um Energie zu tanken. Nach dem Sport muss der Körper

 

 

 

Vergessen Sie nicht, vor, während und nach dem Sport ausreichend zu trinken!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Trinkflasche 750 ml, blau
5,99 €*
12 Kundenmeinungen
    Trinkflasche 750 ml, rosa
    5,99 €*
    12 Kundenmeinungen
      MULTISPORTS
      conseils-cross-dietetique-5-aliments-bruleurs-de-graisse

      Sie möchten unbedingt abnehmen und wissen nicht mehr, welche Diät Sie noch befolgen sollen? Lernen Sie 5 Nahrungsmittel zur Fettverbrennung kennen. Die sollten Sie sich merken!

      (2)
      SEITENANFANG