WÄRME, EINE WAHRE WOHLTAT FÜR DEN KÖRPER

(3)

Der Sommer und seine Hitzeperioden… Sie sind nicht immer leicht zu ertragen aber sehr nützlich für unseren Körper. Wir spüren deutlich die Auswirkungen, aber jeder Organismus reagiert auf andere Weise.

 

Wärme wirkt entspannend, belebend und manchmal auch reinigend. Wärme wie sie von den Sonnenstrahlen erzeugt wird oder künstliche Wärme wie in der Sauna oder im Hammam. Sie ist ein wahrer Segen für Körper und Geist!

 

Die Auswirkungen von Wärme auf den Organismus

Die wichtigste Auswirkung von Wärme auf den Körper ist natürlich die Transpiration. Hohe Temperaturen erhitzen das Gewebe und die Haut. Sie bewirken die Schweißabsonderung, bei welcher wir viel Wasser verlieren und folglich unseren Körper reinigen. Dabei werden Giftstoffe aus dem Gewebe ausgeschieden und Sauerstoff sowie wichtige Nährstoffe zugeführt.

 

Wärme erweitert unsere Blutgefäße und stimuliert unsere Blutzirkulation. Diese Revitalisierung lindert Muskelschmerzen, die aus einer Abnahme des Blutstroms im Muskelgewebe und seiner Kontraktion resultieren. Wärme hat auf den Körper eine entspannende Wirkung und kann viele Beschwerden lindern.

 

Außerdem rufen warme Temperaturen in unserem Organismus ein Gefühl von Behaglichkeit und Wohlbefinden hervor, bei dem sich alle unsere Muskeln entspannen und erholen. Wir alle kennen dieses wohlige Gefühl, wenn man warm hat und der Körper diese Wärme aufnimmt und speichert, egal ob sie natürlichen oder künstlichen Ursprungs ist…

 

Natürliche Wärme: Die Sonne

Jeder weiß, dass die Sonne gesundheitsschädlich sein kann, wenn man sie missbraucht. UV-Strahlen sind in hohen Dosen schädlich. Sie können Hitzschlag, Sonnenstich oder, noch schlimmer, Hautkrebs verursachen. In Maßen genossen hat die Sonne jedoch einen hohen Nutzen für unsere Gesundheit.

 

Wenn man sich täglich nur ein paar Minuten der Sonne aussetzt, kommt man in den Genuss eines einzigartigen Vitamin D-Lieferanten. Dieses Vitamin fördert den Einbau von Kalzium in die Knochen. Studien zufolge senkt Vitamin D das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes und sogar von Fettsucht! Außerdem helfen UV-Strahlen bei pathologischen Hauterkrankungen wie zum Beispiel bei Psoriasis.

 

Die Sonne regelt unseren Biorhythmus und sorgt für psychische Ausgeglichenheit, gesunden Schlaf und gute Laune. Sonne hebt die Moral. Und nachgewiesenermaßen hilft das Licht, das unser Auge empfängt, gegen Depressionen. Das alles führt dazu, dass wir uns besonders wohl fühlen, wenn wir uns in der Sonne aufhalten. Verursacht werden diese Glücksgefühle durch das Endorphin B, das auch für die Hautbräunung verantwortlich ist. Es wirkt auf unsere sensorischen Neuronen und erzeugen eine für den Organismus sehr wohltuende Hochstimmung. Dadurch werden wir ruhig und ausgeglichen. Stress und Schmerzen werden abgemildert. Und manchmal wird man etwas schläfrig. Endorphine werden auch frei gesetzt, wenn man verliebt ist. Daher stellen sich unter der Sonne ähnliche Empfindungen ein…

 

Künstliche Wärme: Sauna und Hammam

Die in der Sauna erzeugte Wärme ist trocken, ganz im Gegensatz zur feuchten Wärme des Hammam. Diese Wärme entspannt, befreit von Stress und Muskelverspannungen. Die Sauna ist eine mögliche Vorbeugemaßnahme gegen Muskelkater. Sie vertreibt Müdigkeit nach einer körperlichen Anstrengung. Aus diesem Grund sind Fitness-Studios oftmals mit Saunen ausgestattet. Außerdem kann der Organismus mit Hilfe der Schweißabsonderung Abfallstoffe, sogenannte Giftstoffe ausscheiden. Bluthochdruck wird gesenkt, die Herzfunktion angeregt und die Blutzirkulation verbessert.

 

Unter ästhetischen Gesichtspunkten ist die Saune besonders gut für die Haut, die elastischer und straffer wird. Nach der Sauna fühlt man sich gereinigt, geklärt und belebt. Die Sauna befreit Körper und Geist und fördert auf diese Weise die Lebensfreude.

 

Das Hammam hat ganz ähnliche Vorteile, wie die Sauna. Das heiße Dampfbad entspannt den Körper nach dem Training und lindert auf diese Weise den Muskelkater. Diese Art von Wärme ist weniger aggressiv, als in der Sauna. Man kann sie daher länger aushalten. Die Eukalyptusdämpfe sind sehr gut für die Atemwege. Und schließlich fördert auch das Hammam die Ausscheidung von Giftstoffen und sorgt für straffere die Haut.

 

All diese positiven Auswirkungen auf Körper und Geist können Sie während des Sommers an Ihrem Urlaubsort genießen. Aber vergessen Sie dabei nicht, sich vor den Sonnenstrahlen zu schützen. Wärme entspannt und belebt. Sie ist daher der perfekte Partner für einen gelungenen Aufenthalt!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG