SCHWITZKLEIDUNG: WARUM IST SIE EFFIZIENT?

Um die Wirksamkeit der Schwitzkleidung zu optimieren, hat unser Domyos-Team zusammen mit Decathlon Research eine neue Produktreihe entwickelt, die den Bedürfnissen und Anforderungen unserer sportlichsten Kunden und aller aktiven Personen, die in Form bleiben möchten, gerecht wird. Erfahren Sie hier, warum und wie man Schwitzkleidung trägt.

 

Warum Schwitzkleidung?

Schwitzkleidung besteht aus nicht atmungsaktivem Material und erhöht somit die Transpiration und die Schweißabsonderung. Letztere ermöglicht die Ableitung überschüssiger Wärme im Körper und die Regulierung der Körpertemperatur (auf 37° C) durch Verdunstung von Wasser, das die Haut erfrischt. Allgemein hat das Tragen von Schwitzkleidung eine Gewichtsabnahme zum Ziel, die Reduzierung von möglichst viel Gewicht . Wichtig ist allerdings ein ordnungsgemäßer Gebrauch.

 

Wie wird Schwitzkleidung getragen?

Um abzunehmen reicht es nicht aus, einfach nur Schwitzkleidung zu tragen! Schwitzkleidung kommt in Verbindung mit einer sportlichen Aktivität, die zudem regelmäßig sein sollte, zum Einsatz. Die Aktivität muss nicht zwingend intensiv sein; so nutzen beispielsweise viele Walker einen Schwitzgürtel beim Ausüben Ihres Sports. Achten Sie aber darauf, wann und wie Sie Schwitzkleidung tragen, denn wenn der Flüssigkeitsverlust größer als die Flüssigkeitszufuhr ist, kann dies ein Dehydration zur Folge haben. Denken Sie daher daran, während der gesamten Anstrengung regelmäßig zu trinken!

 

Schwitzkleidung kommt mittel- und langfristig zum Einsatz, sollte jedoch nicht zu lange getragen werden. (Ein zu langes Tragen kann zu Hautirritationen und zu einem zu hohen Verlust an Vitaminen und Mineralstoffen führen. Dieses 1%, das im Schweiß enthalten ist, ist sehr wichtig für ein gutes Funktionieren des Körpers.) Für eine optimale Effizienz können Sie Ihre Schweißabsonderung berechnen, diese hängt aber auch davon ab, unter welchen Temperaturbedingungen Sie trainieren.

 

Welche Effekte und positiven Auswirkungen hat die Schwitzkleidung?

Effekte und Auswirkungen der Schweißabsonderung werden durch das Tragen von Schwitzkleidung verstärkt. Sie können sehr positiv ausfallen:

 

  • Das Tragen von Schwitzkleidung erhöht den Flüssigkeitsverlust. Sie werden daher nach körperlicher und sportlicher Aktivität den Eindruck haben, Gewicht verloren zu haben. Tatsächlich haben Sie vor allem Wasser verloren, das Sie sich durch Trinken wieder zuführen. Wir betonen daher, dass Schwitzkleidung auf dem Weg zu einer schlanken Figur und bei der Festigung von Oberschenkeln und Gesäß hilft, aber nur in Verbindung mit körperlicher Betätigung und einer guten Ernährung. Sie eignet sich nicht zur Reduzierung von Fett oder zur Kräftigung der Muskulatur.

 

  • Wenn Sie schwitzen, werden Giftstoffe ausgeschieden. Durch das Tragen von Schwitzkleidung verstärken Sie die Absonderung der Giftstoffe.

 

  • Die Schwitzkleidung eignet sich perfekt für das Aufwärmen. Sie besteht aus Neopren (leicht und wärmeisolierend), Polyamid (geringer Reibungskoeffizient), PVC (wasserdicht) und Lycra (dehnbar, daher insbesondere bei Gürteln zu finden) und ist nicht atmungsaktiv. Aus diesem Grund schwitzt man mehr. Die Schwitzkleidung erwärmt die Muskeln - ein nicht zu vernachlässigender Vorteil bei kalten Temperaturen - und lindert Muskelermüdungen nach dem Sport.

 

  • Sie glättet die Haut. Eine sehr geschätzte und wahre Eigenschaft: Schwitzkleidung macht die Haut weicher.

 

  • Das Tragen von Schwitzkleidung bekämpft Cellulite (hervorgerufen durch Rückhaltung von Wasser), also das Phänomen der Orangenhaut. Da die Zirkulation beschleunigt wird, glättet Schwitzkleidung die Cellulite und hat einen Drainage-Effekt. Wir empfehlen in diesen Fällen das Tragen einer Schwitz-Bermudas.

 

Schwitzkleidung von Domyos: Was ist daran besser?

Da Schwitzkleidung nicht atmungsaktiv ist, kann der Schweiß nicht verdunsten. Domyos hat in Zusammenarbeit mit Decathlon Research nachgewiesen, dass der nicht verdunstete Schweiß auf der Haut verbleibt und so für eine natürliche Feuchtigkeitszufuhr nach dem Training sorgt. Zudem wurde die neue Domyos-Schwitzkleidung so konzipiert, dass sie eine Hyperthermie (Überwärmung des Körpers) mindert oder zumindest dem Risiko einer Hyperthermie vorbeugt.

 

Wir empfehlen Ihnen, beim Fitnesstraining unsere Shorts und Bermudas auf ihren Drainage-Effekt zu testen. Der Schwitzgürtel kann Ihnen dabei helfen, Ihre Taille und Hüften zu formen. Er wird insbesondere beim Laufen verwendet. Sie können ihn auch bei Ihren Trainingseinheiten auf dem Laufband tragen. Die Schwitz-Unterwäsche wiederum, die den ganzen Körper bedeckt (Jacke und Hose), eignet sich zur Erwärmung der gesamten Muskulatur.

 

 

 

Wie Sie sehen, ist die Schwitzkleidung von Domyos wirksam und so konzipiert, dass sie den Risiken einer Hyperthermie vorbeugt. Tragen Sie sie bei körperlicher und sportlicher Aktivität. Als Ergänzung zur Nutzung von Schwitzkleidung sollten Sie Wasser trinken und auf Ihre Ernährung achten . Essen Sie mehr Obst und Gemüse, das viel Wasser enthält (das ist bei allen Sorten der Fall, in einigen steckt aber mehr Wasser als in anderen: Wassermelone, Birne, Orange, Ananas, Zucchini, Chicorée, Paprika, Gurke). Bei Zweifeln hinsichtlich des Gebrauchs der Schwitzkleidung zögern Sie nicht, einen ärztlichen Rat einzuholen (insbesondere bei einer Veneninsuffizienz oder nach einer Schwangerschaft).

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG