SANDSACKBOXEN

Sie fragen sich vielleicht, warum man mit dem Boxsack trainieren sollte? Welche Muskeln lassen sich dadurch trainieren? Welchen Boxsack sollte man wählen ? Hier finden Sie unsere Antworten auf diese Fragen...

 

Vorteile des Sandsackboxens

Das Training mit dem Boxsack bringt viele Vorteile, auf die man als Sportler nicht verzichten möchte. Bevor man mit dem Boxsack trainiert, sollte man die Techniken des Schattenboxens gelernt haben, um die Bewegungsfolgen besser zu beherrschen und Verletzungen zu vermeiden. Die beim Schattenboxen ausgeführten Bewegungen müssen weit, weich und elastisch sein.

 

Für einen Boxer ist das Training mit dem Boxsack besonders wichtig, denn er kann auf sehr effiziente Weise die Übungen aus dem Schattenboxen anwenden und konkretisieren. Bei diesem Training kann man die Schlagkraft gut spüren und seine Technik verbessern. Erfahrene Boxer stellen sich oft ein Training zusammen, das aus einer Abfolge von Übungen zum Kraft- und Cardio-Training, Training mit dem Boxsack, Seilspringen und Liegestützen besteht.

 

Es sind nicht nur die Anhänger der Kampfsportarten, die auf Grund der vielen Vorteile mit dem Boxsack trainieren. Die positiven Auswirkungen:

  •        Kräftigung der Muskeln durch Beanspruchung der Schultern, der Trizeps, der Brustmuskeln und der Rückenmuskeln
  •        Verbesserung der Schlagkraft
  •        Verbesserung von Kraft und Ausdauer
  •        Effektives Cardio-Training, denn das Boxen mit dem Sack ist sehr körperbetont
  •        Sich abreagieren: Ängste werden abgebaut und Spannungen gelöst.

 

Die richtige Wahl und der Gebrauch des Boxsacks

Für ein gutes Training benötigen Sie einen guten Boxsack, der zu Ihrer Trainingspraxis passt. Für Boxsäcke kommen 3 verschiedene Materialien zur Verwendung:

  •       Stoff : für den Freizeitgebrauch
  •       Polyurethan : für den regelmäßigen Gebrauch
  •       Leder : für den regelmäßigen bis intensiven Gebrauch. Das Leder macht den Sack widerstandsfähiger.

Ein Boxsack wiegt im Schnitt zwischen 20 und 30 kg und ist zwischen 80 cm und 1 m 20 lang. Für das Kickboxen empfiehlt sich ein 1 m 20 großer Sack. Damit der Boxsack bei Ihnen zu Hause korrekt hängt, empfehlen wir, ihn etwa 10 cm höher zu hängen, als die Körpergröße des Anwenders. Wenn Sie Kickboxen, muss diese Höhe natürlich angepasst werden. Reinigen Sie den Boxsack am besten mit einem Schwamm und Seifenlauge. Verwenden Sie keine chemischen Produkte.

 

Die Tipps von Laurent Avril, Produktmanager für Kampfsportarten bei Domyos

Die richtige Wahl Ihres Boxsacks hängt ab von Ihrem Gebrauch:

  •        Modell TB 390 : für den weniger häufigen Gebrauch, vor allem für die Freizeit
  •        Modell TB 580 : für den regelmäßigen Gebrauch
  •        Modell TB 1200 : für den regelmäßigen bis intensiven Gebrauch
  •        Das Kit Cardio Boxing : ein Komplettpaket für das Boxtraining mit Boxhandschuhen, Boxsack, Springseil.
  •        und für die Kinder : Das Punching Bag, ein aufblasbarer, stark federnder Boxsack!

 

Zum Boxen benötigt man ein Paar Handschuhe. Das können Halbhandschuhe sein mit dämpfenden Einsätzen aus Schaumstoff oder Gel, oder spezielle Handschuhe. Klassische Boxhandschuhe könnte man ebenfalls verwenden, aber sie sind viel zu warm für diese Praktik. Für optimalen Schutz und mehr Hygiene durch Absorption von Feuchtigkeit sollte man Boxbandagen oder Boxbänder (für erfahrene Boxer) unter den Boxhandschuhen tragen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Boxsackhandschuhe TB 300
19,99 €*
4.00 / 5 1 Kundenmeinung
    KAMPFSPORT

    Es gibt immer mehr boxende Frauen, denn bei diesem Sport kann man sich nach Herzenslust austoben und gleichzeitig etwas für die schlanke Linie tun. Ein gutes Ventil, um dem Alltag gelassener entgegen zu treten!

    SEITENANFANG