Mein antistress-merkzettel

Behutsam entstressen, sollten wir nicht lernen, das jeden Tag zu tun? Wenn der Stress unseren Alltag belastet und zum Alptraum werden lässt, dann ist unsere biologische Uhr aus dem Takt gekommen… Nervliche Anspannung, Panik oder Niedergeschlagenheit, alle diese Dinge, die uns das Leben sauer machen und unser Umfeld in Mitleidenschaft ziehen. Bei der Arbeit oder zu Hause, übernehmen Sie dieses Mantra „und jetzt lasse ich mich in Ruhe”, schicken Sie dieses innere Ich in die Versenkung, das unsere Moral untergräbt und uns unter Druck setzt... Nehmen Sie das Leben von der sanften Seite! Um Ihnen dabei zu helfen, lernen Sie 5 Tipps kennen, um Stress im Alltag abzubauen: Ruhe, Aromatherapie, Farben, Atmung, Geschmack...

 

Fühlen Sie sich gestresst und haben Lust auf eine Wellness-Pause? Wie kann man Stress abbauen und Spannungen mildern? Hier ein paar Tipps, die man ohne Mäßigung anwenden kann, um jeden Tag positiv zu denken und gelassen zu bleiben!

 

Sich wiegen lassen

Haben Sie schon einmal versucht, die Stille zu genießen und die allgemeine Ruhe? Das ist manchmal schwierig zu Hause zu erreichen, wenn man nicht oft alleine ist... Hier ein Tipp zur Abhilfe: wählen Sie eine schwebende Melodie, eine Relaxationsmusik, eine geistliche Melodie... Wenn Sie diese nicht für sich allein hören können, setzen Sie den Kopfhörer auf... nach nur wenigen Minuten sind Sie ganz ins Herz der Melodie abgetaucht... ein Augenblick des reinen Aussteigens für Körper und Geist. Das Gehör kann an der Entspannung teilhaben, also nehmen Sie sich die Zeit, um sich solche kostbaren Momente zu bereiten.

 

Wohlgefühl schnuppern

So nah wie möglich an der Natur sein und an dem, was sie freisetzt: der Duft der Blumen, die Gerüche am Meeresufer, die Aromen einer Sommernacht... alles, was unsere schönsten Erinnerungen anspricht oder uns an eine einzigartige Atmosphäre erinnert... Entdecken Sie die Wohltaten der Aromatherapie! Eine sanfte, alternative Heilkunde mit ätherischen Ölen, die eingesetzt wird, um zu lindern, zu mildern, zu vernarben. Probieren Sie für eine natürliche Relaxation das ätherische Öl der Orangenblüte oder das Neroli-Öl. Sein sanftes und exquisites Aroma wurde speziell für Angstzustände entwickelt. Gegen Falten, gegen Müdigkeit, gegen Depressionen, seine beruhigende Wirkung ist auch bei Schlaflosigkeit sehr nützlich. Zögern Sie bei Spannungen nicht, sich mit ein paar Tropfen dieses Öls zu massieren oder massieren zu lassen!

 

Das Farbspiel beruhigen

Wußten sie, dass man sich Farben als Erstes merkt? Und dass es stressauslösende Farben gibt, wie die warmen Farben und rot, während andere beruhigend wirken, wie beispielsweise grün? Das ist keine große Überraschung, wenn man weiß, wie gut es tut, in der Natur spazieren zu gehen. Das sollten Sie also nutzen, um Ihre Innenausstattung neu zu gestalten und alle dunklen Farben zu verbannen, die eine Stressquelle darstellen. Es gibt nicht besseres als eine Oase des Friedens, um neue Energie zu tanken. Lassen Sie das Licht in Ihr Zuhause für noch mehr Wohlbefinden. Denn der Schatten ist eher ein Anzeichen von Traurigkeit. Dann sind Sie jetzt bereit, Ihren neuen Kokon einzurichten: sonnig, mit ruhigen und gelassenen Farben...ein Ort, an dem man sich gut entspannen kann!

 

Mit dem Bauch atmen

Man vergisst oft, dass zahlreiche Muskeln an der Atmung beteiligt sind, darunter auch das Zwerchfell, das vom Bauch angesprochen werden kann. So lässt sich besser verstehen, warum es so wichtig ist zu lernen, mit dem Bauch zu atmen und vor allem, weshalb dies so förderlich ist. Wenn man in einem ruhigen Zustand ist, dann dehnt sich der Bauch beim Einatmen aus, da die Lungen sich nach unten ausweiten. Im Gegensatz dazu ist das Zwerchfell in einem Stresszustand wie gelähmt und hindert die Lungen daran sich nach unten zu bewegen. Ergebnis: Die Atmung beschränkt sich auf den Brustkorb und ist unvollständig. Also sollten Sie lernen mit dem Bauch zu atmen, um ihnen bei der Atmung zu helfen. Damit erreichen Sie eine langsame und tiefe Atmung, die zur Entspannung, aber auch zur Verdauung ideal ist (ja, Sie stärken Ihre Bauchmuskeln). Hier eine einfache Übung:

 

Führen Sie diese Übung auf dem Boden sitzend, an eine Wand gelehnt aus oder auf dem Rücken liegend (Bauchatmung):

 

  • Tief und langsam durch die Nase einatmen
  • Legen Sie eine Hand auf den Bauch und atmen Sie durch den Mund aus, wobei Sie den Bauch leicht einziehen (absichtlich mit der Hand drücken, um den Bauch einzuziehen)
  • Dann durch die Nase einatmen und dabei nur den Bauch ausdehnen (der Bauch bläht sich auf)
  • Langsam durch den Mund ausatmen (das Ausatmen ist langsamer als das Einatmen)
  • Die Übung dreimal nacheinander wiederholen

 

Entspannung genießen

Man kann es gar nicht oft genug sagen: gesund essen und ausgewogene Mahlzeiten sind wesentlich für eine eiserne Gesundheit! Bremsen Sie von heute ab die falschen Freunde: Alkohol, Kaffee, Zigaretten, Softdrinks, gesättigte Fettsäuren... Schalten Sie diese kleinen Leckereien aus, die es schwer machen, Ruhe und innere Ausgeglichenheit wieder zu finden... Starten Sie in einen guten Tag mit einem Frühstück mit Obst: essen Sie nach Wahl 1 Apfel, 1 Banane, 2 Aprikosen, 1 Birne... oder einen Obstsaft mit 100% Fruchtgehalt um Vitamin C zu tanken. Für den kleinen Hunger gegen 11 Uhr stecken Sie 5 Haselnüsse in die Tasche: Sie enthalten viel Magnesium (gegen den Stress), Phosphor (gegen geistige Ermüdung), aber auch Omega 9 (gegen schlechtes Cholesterin), diese kleinen Früchte liefern viel Energie! Alle, die eventuell keine Haselnüsse mögen, sollten einen Naturjoghurt einplanen: Laktorphin ist ein wahres Anxiolytikum.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG