KRAFTTRAINING ALS ERGÄNZUNGSSPORT

Einer der Vorteile des Kraftsports: Er kann als Ergänzung zu vielen anderen Sportarten betrieben werden. In der Tat führt das Krafttraining zur Verbesserung der Kondition in vielen anderen Sportarten. Vor allem Kampf- und Ausdauersportarten lassen sich sehr gut mit Kraftsport kombinieren. Insbesondere für den Ausdauersport ist das Krafttraining eine sinnvolle Ergänzung.

 

Krafttraining und Kampfsport

Lange Zeit war man der Meinung, dass Krafttraining und Kampfsport nicht zusammen passen. Hauptsächlich befürchtete man, dass das Training mit Gewichten zum Verlust von Schnelligkeit und Beweglichkeit führe, und gerade diese beiden Eigenschaften sind für den Kampfsport unerlässlich. Dennoch räumen viele Sportler heute ein, dass Krafttraining zur Leistungssteigerung und zur Stärkung der Muskeln, die in der jeweiligen Sportart beansprucht werden, beiträgt.

 

Die Kombination von Krafttraining und Kampfsport bewirkt:

  • Steigerung der Leistung (Kraft und Schnelligkeit)
  • Verbesserung der Stabilität, eine wichtige Voraussetzung für diese Sportart
  • Vorbeugen von Verletzungen und Kräftigung von Muskeln und Gelenken
  • Entspannung der Muskulatur während der Ruhephasen
  • Zunahme an Muskelmasse, was natürlich auch einen ästhetischen Aspekt hat…

 

Wenn Sie Kampfsport und Krafttraining miteinander kombinieren möchten, sollten Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren. Mit anderen Worten: Das Training der Muskulatur sollte stets auf die Verbesserung der sportlichen Anforderungen Ihrer Kampfsportart ausgerichtet sein. Sie können abwechselnd Kraft und Leistung trainieren. Auch regelmäßiges Zirkel-Training ist sinnvoll, um die Ausdauer zu verbessern. (Beginnen Sie beispielsweise Ihre Trainingssitzung mit einem 10-minütigen Lauf).

Legen Sie nicht zu schwere Gewichte auf und achten Sie auf ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm. Wenn Sie das befolgen, reichen 2 oder 3 Trainingssitzungen pro Woche aus, um körperliche und seelische Trägheit zu besiegen. Außerdem werden Sie motivierter sein und Ihr Training vielseitiger gestalten.

 

Krafttraining und Ausdauersport

Auch beim Ausdauersport ist das Krafttraining ein bewährter Verbündeter. Findet man das richtige Gleichgewicht zwischen den beiden Sportarten, dann wird sich das positiv auf Kraft und Ausdauer auswirken. Dabei gilt es zu beachten, dass man diese Sportarten nicht mischt, sondern voneinander getrennt betreibt. Umgekehrt legen Kraftsportler Wert auf regelmäßiges Ausdauertraining, denn Krafttraining alleine verringert die Ausdauer. Im Gegensatz zu weit verbreiteten Meinungen verhindert das Cardio-Training den Aufbau von Muskelmasse nicht.

 

 

 

Im Allgemeinen verbessert das Krafttraining die Leistungsfähigkeit in den Ausdauersportarten wie z.B. Rad- oder Laufsport. Es bewirkt zwar keinen Aufbau von Muskelmasse bei Laufsportlern, aber es verbessert die anaerobe Kapazität beim Laufen und die Kondition. Beim Radsport erhöht das Krafttraining die Kraft in den Beinen, die Sprintfähigkeit und die Dauer der Höchstleistung. Darüber hinaus ist es ein ausgezeichnetes Mittel gegen psychische Erschöpfung.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG