KANN MAN ABENDS SPORT BETREIBEN?

Wird davon abgeraten, abends Sport zu treiben? Diese Frage wird oft gestellt und ist begründet, denn jene sind zahlreich, die am Ende des Tages eine Sportaktivität ausüben. Mittags nur eine kurze Pause, intensiver Arbeitsrhythmus .... wie viele haben keine andere Wahl, als abends Sport zu treiben? Ist dies jedoch schlecht für die Gesundheit?

 

Der beste Zeitpunkt um Sport zu treiben hängt von jedem einzelnen ab. Tatsächlich haben wir alle verschiedene Lebensrhythmen. Es wäre daher illusorisch zu denken, dass es einen speziellen Zeitpunkt gibt, während welchem unser Körper fähiger ist, eine körperliche Aktivität auszuüben. Kann man jedoch abends Sport betreiben? Domyos hilft Ihnen dabei, zu entscheiden.

 

Welches ist der beste Zeitpunkt, um Sport zu treiben?

Je nach Ihrer Motivation, sind die besten Zeitpunkte um eine Sportaktivität auszuüben unterschiedlich. Zuerst einmal muss erwähnt werden, dass die Temperatur des Körpers je nach Tageszeit variiert. Er hat seine tiefste Temperatur zwischen ein und drei Stunden vor dem Aufwachen morgens und seine höchste Temperatur am späten Nachmittag, etwa um 17 Uhr. Erwiesenermaßen gilt dass, je höher die Körpertemperatur ist, desto besser sind die körperlichen Leistungen. Daher kann man davon ausgehen, dass der günstigste Zeitpunkt fürs Training der späte Nachmittag ist.

 

Besser spät..... als nie

Sie fragen sich, wann der beste Zeitpunkt ist, um Sport zu treiben? Der zu bevorzugende Zeitpunkt ist der Vormittag, denn der Organismus ist voll in Form und bereit, sein Bestes zu geben. Die Möglichkeit, am Abend Sport zu treiben sollte jedoch nicht ausgeschlossen werden. Es wird oft gesagt, dass dies für den Organismus schlecht sei. In der Praxis hat man sich jedoch keine Sorgen zu machen: Besser spät als nie! Eine körperliche Aktivität am Abend ermöglicht es, nach einem anstrengenden Tag Stress loszuwerden. Dies ermöglicht es ebenfalls, den Appetit zu regeln und das Gewicht zu stabilisieren, denn Übergewicht ist ein Störfaktor des Schlafes (Atemstörungen, Schnarchen usw.)

 

Sport am Abend: Achtung auf den Schlaf

Es wird oft gesagt dass es für einen guten Schlaf besser ist, am Ende des Tages keinen Sport zu treiben. Tatsächlich senkt sich nach 19 Uhr die Körpertemperatur und die Aufmerksamkeit lässt nach. Der Organismus bereitet sich langsam auf die Schlafenszeit vor. Aus dieser Sicht kann Sport in diesem Zeitraum Ihre biologischen Rhythmen durcheinander bringen. Sport ist ein echtes "Aufputschmittel": Adrenalin und die anderen, anregenden Hormone die während der Anstrengung freigesetzt werden, stören den Schlaf. Deshalb empfiehlt man im allgemeinen, zwischen der Sportaktivität und dem Schlafengehen mindestens zwei Stunden zu warten.

 

Die richtigen Reflexe

Um den Organismus nicht aus dem Rhythmus zu bringen und die Qualität Ihres Schlafes beizubehalten, befolgen Sie diese Tipps:

  • Beginnen Sie Ihr Training so früh wie möglich

  • Geben Sie Ausdauerübungen den Vorzug

  • Vermeiden Sie so gut wie möglich Wettkämpfe

  • Trinken Sie regelmäßig

  • Beachten Sie besonders das Stretching am Ende des Trainings und die Entspannung

  • Beenden Sie Ihr Training mit einigen Minuten relaxen.

  • Nehmen Sie ein lauwarmes Bad

 

 

 

Um den günstigsten Zeitpunkt für die Sportausübung festzulegen, hören Sie auf Ihre innere Uhr, das ist mehr wert als alle Meinungen. Testen Sie es aus, um jenen Rhythmus zu finden, der Ihnen am besten entspricht. Und vor allem, denken Sie in erster Linie an Ihre Gesundheit. Erinnern Sie sich daran: Was sich auszahlt, das ist die Regelmäßigkeit: 30 Minuten körperliche Aktivität, egal welche, jeden Tag.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
SEITENANFANG