5 METHODEN FÜR EINEN FLACHEN BAUCH

Wenn Sie Ihren Bauch wirklich wieder in Form bringen und stählerne Bauchmuskeln haben wollen, braucht es vor allem eins: Einen gesunden Lebensstil, d. h. auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und gerne Sport zu treiben. Am wichtigsten ist es, den schlechten Angewohnheiten keinen Raum zu bieten, sondern mit richtigen Verhaltensweisen aufzuwarten. Die Kilos, die man schon lange mit sich herumträgt, sind schwer wieder loszuwerden. Entdecken Sie für einen flachen Bauch und um seine Fettpölsterchen loszuwerden die 5 Domyos-Tipps.

 

Überwachung der Kalorienzufuhr

Menschen neigen sehr stark dazu, ihren Hunger so schnell wie möglich zu stillen, wenn er sie bemerkbar macht ... Und das wirkt sich sehr häufig aufs Gewicht aus. Jedes Mal, wenn einen der Heißhunger überkommt, ist der Kühlschrank wieder da und die Kalorien auch! Um einem gut sichtbaren, kleinen Bäuchlein den Garaus zu machen, reicht es also aus, seine Gewohnheiten zu überprüfen. Sie sollen nicht auf alles verzichten, sondern sich auch etwas gönnen, aber Ihren Heißhunger bremsen. Schauen Sie sich einmal etwas genauer Ihre Kalorienzufuhr an: Diese sollte Ihrem Alter und Ihrer körperlichen Aktivität entsprechen. Essen Sie ausgewogen und in Maßen. Die französische Agentur für Nahrungssicherheit (ANSES) weist darauf hin, dass ein Mann zwischen 20 und 40 durchschnittlich 2700 Kalorien pro Tag und ein Mann zwischen 41 und 60 2500 Kalorien pro Tag zu sich nehmen sollte. Hören Sie auf Ihren Körper, wenn sich ein Sättigungsgefühl einstellt.

 

Gut durchdacht essen

Um seine Fettpölsterchen zu verlieren, die es sich um den Bauch herum bequem gemacht haben,ist es wichtig, seine Ernährungsgewohnheiten zu überdenken.

 

Pommes frites sind kein Gemüse ...

Schluss mit fettigen Speisen vorm Fußballspiel oder nach einem feucht-fröhlichen Abend ... Vergessen Sie die schlechten Fette und denken Sie vor allem an richtiges Gemüse. Entscheiden Sie sich für Lebensmittel, die Fett verbrennen, und die für die Verdauung mehr Kalorien verbrauchen, als dem Organismus zugeführt werden. Welches Gemüse ist das? Vor allem grünes Gemüse, das vitaminreich und entschlackend ist: Knoblauch, Artischocken, Spargel, Auberginen (durch ihre antioxidativen Eigenschaften nehmen sie Fett auf), Mangold, rote Bete, Broccoli, Karotten, Sellerie, Pilze, Endivien, Kohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Wirsingkohl, Rotkohl, Sauerkraut, Kürbis, Gurken, Zucchini, Chicorée, Spinat, grüne Bohnen, Kopfsalat, Feldsalat, Mais, Rüben, Zwiebeln, Porree, Paprika, Radieschen, Tomaten. Bei dieser Auswahl haben Sie die Qual der Wahl!

 

Wirkungsvolle Kräuter

Speisen mit aromatischen Kräutern zu verfeinern, hat ungeahnte Wirkungen. Schmecken Sie Ihre Soßen mit Kräutern ab und bestreuen Sie alle Ihre Gerichte mit frischen Kräutern wie Koriander, Petersilie oder Basilikum ... Sie enthalten Ballaststoffe, die einen Teil der Fette bei der Verdauung speichern und somit verhindern, dass sie vom Körper aufgenommen werden. Achten Sie besonders auf die Verwendung von frischer Minze: Sie ist wegen ihrer "flachen Bauch"-Wirkung besonders interessant, denn sie regt die Verdauung an. Wenn Sie eine halbe Stunde vor dem Essen einen kräftigen Pfefferminztee trinken, haben Sie weniger Heißhunger und er zügelt auf natürliche Weise den Appetit.

 

Das neue Motto - Wasser

Der Aperitif ist einer der schönsten Momente des Tages, doch gleichzeitig eine echte Falle für die Fettpölsterchen … Um am Bauch abzunehmen, müssen Sie auf die so schön kalten, aber auch so schön süßen Softdrinks verzichten: Eine Dose enthält durchschnittlich sechs Stückchen Zucker. Auch jedes Glas Alkohol enthält viele Kalorien, zudem bringt ein übermäßiger Konsum Gesundheitsrisiken mit sich. Das neue Motto für eine erfolgreiche Diät lautet Wasser. Trinken Sie mindestens 2 Liter pro Tagum Ihren Körper gut zu entwässern. Dies ist die beste Methode, um den Körper zu entschlacken und der Wasserspeicherung vorzubeugen. So wird Ihr Sitzpolster in ein paar Wochen mit ein bisschen Anstrengung der Vergangenheit angehören.

 

Schlaf, nichts als Schlaf

Sie möchten eine schmale Taille haben und am Bauch abnehmen?Dann schlafen Sie! Amerikanische Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen der Schlafdauer und dem Risiko bauchbetonter Fettleibigkeit nachgewiesen. Sie haben aufgezeigt, dass junge Erwachsene oder Erwachsene, die weniger als 5 Stunden pro Nacht schlafen, eher dazu neigen, Bauchfett anzusetzen, als diejenigen, die 6 bis 7 Stunden nachts schlafen. Aus welchem Grund? Je weniger man schläft, desto mehr Hunger hat man. Es werden mehr Fettzellen aufgebaut, aber man verbrennt weniger. Schlafmangel führe zu einem Anstieg des appetitanregenden Hormons (Ghrelin) und verringere die Produktion von appetitzügelnden Hormonen (Leptin). Achtung ist also für Wenigschläfer geboten. Schlafdefizit kann sich direkt auf das Gewicht auswirken …

 

Das Training gegen einen schlaffen Bauch

Die Bauchmuskulatur (gerade, schräge und quere Bauchmuskeln) wird mit zunehmenden Alter und durch den Elastizitätsverlust der Haut weniger, jedoch ist dies vor allem auf einen Mangel an Sport zurückzuführen. Sicherlich haben Sie jetzt verstanden, dass ein flacher Bauch kein Geheimnis ist: Sport ist Ihr Verbündeter.Körperliche Aktivität zusammen mit einer gesunden Ernährung wirken vorbeugend:Je muskulöser der Körper ist, desto wichtiger ist der Energieverbrauch, und desto schwieriger wird es für den Fettanteil, sich festzusetzen. Für Männer ist es leichter als für Frauen abzunehmen. Fangen Sie darum umgehend mit Ihrem Bauchmuskeltraining an! Um am Bauch abzunehmen, eignet sich Krafttraining ganz hervorragend. Da Ihre Bauchmuskeln beansprucht werden, wird Ihr Stoffwechsel im Ruhezustand angeregt. Und so verbrennen Sie selbst im Ruhezustand mehr Kalorien. Trainieren Sie alle Ihre Muskelgruppen, auch wenn es Ihnen vor allem darum geht, am Bauch abzunehmen und Ihre Bauchmuskulatur zu kräftigen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
Bauchtrainer ABS 100
44,99 €*
2 Kundenmeinungen
    SEITENANFANG